DE

Pressemitteilungen

Nur noch wenige Tage!

Die Tage der lichtsicht 7 sind gezählt. Nur noch bis zum 20. Februar gehen jeden Abend bei Einbruch der Dunkelheit die 38 Hochleistungsprojektoren an und verwandeln die Gradierwerke in die längste Projektionsfläche der Welt. Zeit, sich schnell noch mal auf den Weg zu machen, aber auch zurückzuschauen.

Nach dem pandemiebedingten Abbruch im Oktober 2020 durfte die lichtsicht 7 wiederholt werden und läuft seit dem 22. Oktober 2021 noch bis zum 20. Februar 2022 täglich ab 17:30 Uhr.

Führungen finden mit der 2G-Regel statt 

Für die lichtsicht 7 projektions-triennale als Kunstausstellung im öffentlichen Raum trifft bei allen Führungen mit Guides die 2G-Regelung zu. Es besteht keine ausdrückliche Maskenpflicht. Es steht jedoch den Teilnehmer*Innen einer Führung frei, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies bestätigt das zuständige Gesundheitsamt des Landkreises Osnabrück.

 

Wir sind froh und dankbar, Ihnen den RESTART der lichtsicht 7 projektions-triennale im Heilbad

Bad Rothenfelde für kommenden Freitag, den 22. Oktober ankündigen zu dürfen.

Zum Ablauf

Ab 20.00 Uhr werden die Projektoren gestartet und der Countdown  läuft. Auf der gesamten Länge des Gradierwerkes weht ein virtueller blauer Bühnenvorhang, der das Ereignis, unterlegt von Varietémusik, ankündigt. Da es sich um Projektionskunst handelt, werden auch die Begrüßungs- und Eröffnungsansprachen folgerichtig digital auf die Projektionsfläche der Nordseite des Neuen Gradierwerkes übertragen.

 

Das „große Welttheater“ spielt bis zum 20. Februar 2022 an den Gradierwerken
Die lichtsicht 7 hat sich in der Fachpresse für Kunst und Kultur mit der Subline „Großes Welttheater“ etabliert.

Die zweite Welle der Corona-Pandemie setzte der lichtsicht 7 projektions-triennale am 2. November 2020 nach nur zehn Tagen Laufzeit ein jähes Ende.

Copyright 2022. © lichtsicht gemeinnützige Veranstaltungsgesellschaft mbH | powered by:mayfeld.de
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close